Pflege

Wie schütze ich meine Gartenhortensie gegen Frost?

Mit Magical-Hortensien erlebt man jeden Tag die Natur und die Schönheit der Jahreszeiten. Also auch den Winter! Zum Glück halten Hortensien durchaus etwas Kälte aus: dank ihres asiatischen Ursprungs sind sie frostbeständig. Aber passen Sie dennoch mit strengem (Nacht-) Frost auf. Die Hortensie überlebt den Frost, aber die Blütenknospen können einen Schaden davontragen. Und das wäre natürlich schade.

Decken Sie die Gartenhortensie bei Nachtfrost ab

Bei strengem Nachtfrost, bei Temperaturen von -10 Grad Celsius, sollte man Gartenhortensie mit Vliestuch abdecken. Dadurch, dass die Luft zwischen den Zweigen dann stillsteht, bleibt die Temperatur etwas konstanter. Dies ist vor allem eine intelligente Lösung für Pflanzen, die in der Erde stehen.

Oder stellen Sie Ihre Hortensie bei Frost nach drinnen

Steht Ihre Hortensie in einem eigenen Topf auf der Terrasse und ist strenger Nachtfrost angekündigt? Dann können Sie die Pflanze auch ins Haus stellen, am besten in einen dunklen kühlen Raum wie einen Keller oder eine Scheune. Entfernen Sie dann jedoch die Blätter und Blüten von der Pflanze. So ist die Hortensie im Ruhezustand und können Sie sie stehen lassen, ohne sie zu gießen.

Und nach dem Frost?

Wenn Sie die Hortensie ins Haus gestellt haben, sollten Sie sie bis März dort belassen. Nach dem Frost können Sie die Pflanze dann wieder nach draußen stellen. Im Frühling erscheinen von selbst wieder neue Blätter und Blüten und kommt Ihre Magical-Gartenhortensie wieder in volle Blüte.

War Ihnen dieser Blogpost eine Hilfe? Sollten Sie noch Fragen haben, lesen Sie bitte unsere Liste der Häufig gestellten Fragen.